Karten-spiele-online.de logo
Was ist neu? | Alphabetisches Verzeichnis | Flash-Spiele | Links

Schwimmen

Das Kartenspiel Schwimmen ist vielen auch unter einem anderen Namen bekannt, nämlich dem Namen Einunddreißig. Das Karten- Glücksspiel ist für zwei bis neun Personen entwickelt worden und wurde im Ursprung von dem Spiel Siebzehn und vier abgeleitet.

Für das Spiel Schwimmen benötigt man neben mindestens zwei Spielern auch ein Paket französischer oder aber doppeldeutscher Karten bestehend aus 32 Karten, welches dem Volksmund eher als Skatblatt bekannt ist. Das Prinzip des Spiels Schwimmen ist es in jeder Runde durch den Tausch einer Karte auf eine Kartenkombination zu kommen die am Ende nicht den geringsten Punktewert hat.

Diese Kombinationen kann man auf verschiedene Weise bilden. Zum einen besteht die Möglichkeit Karten der selben Farbe zu sammeln und so auf eine möglichst hohe Punktezahl zu kommen. Die zweite Variante ist Karten des selben Rangs zu sammeln, was heißen soll das man zum Beispiel drei Siebener, drei Damen, drei Buben oder ähnliche Kombinationen sammelt. Im Falle das man nach Farbe sammelt werden die Punkte die jede einzelne Karte als Wert hat miteinander addiert. So zählt ein Ass 11 Punkte, die Bildkarten also Bube, König und Dame jeweils 10 Punkte und die Zahlenkarten haben den Wert den auch die angegebene Zahl hat. Die selbe Farbe haben die Karten aber nicht nur wenn man nach Schwarz oder Rot geht. Man muss auch darauf achten das man nur Herzen oder nur Karos sammelt. Eine Mischung beider Varianten gilt nicht als sammeln der selben Farbe, das selbe gilt auch für die Schwarzen Karten. Hat man drei Karten des gleichen Ranges also zum Beispiel drei Damen gesammelt zählt diese Kombination 30,5 Punkte. Diese 30,5 Punkte bekommt man immer dann wenn man drei Karten des gleichen Ranges gesammelt hat egal ob es sich dabei um drei Asse, drei achter oder eine andere Kombination handelt.

Zu Beginn des Spiels bekommt jeder Spieler drei verdeckte Karten, der Geber selber erhält jedoch zwei mal drei Karten. Einen der beiden Päckchen darf er sich anschauen und dann entscheiden ob er die Karten behält oder sie in die Mitte legt und das andere Päckchen behält. Beide Päckchen anzuschauen ist strengstens verboten. Nun beginnt der Spieler der links vom Geber sitzt mit der ersten Runde. Er darf nun eine seiner Karten mit einer der auf dem Tisch liegenden tauschen oder aber er tauscht direkt seine kompletten Karten gegen die drei die auf dem Tisch liegen komplett. Allerdings ist es verboten zwei Karten zu tauschen, es gilt entweder eine oder direkt alle drei. Möchte der Spieler allerdings keine Karte tauschen so entscheidet er sich einfach dazu zu schieben und der nächste Spieler ist an der Reihe. Dieser hat nun die selben Möglichkeiten wie der Spieler davor. Haben alle Spieler nach einer Runde sich entschlossen zu schieben werden die drei Karten auf dem Tisch weg genommen und gegen drei neue vom Stapel ersetzt. Dies geschieht dann solange bis einer der Spieler das Spiel schließt, die Spieler die darauf folgen bis zum Beginn der Runde dürfen noch ihre Züge spielen und danach müssen die Karten offen gelegt werden.

Hat ein Spieler allerdings die 31 Punkte erreicht so muss er seine Karten sofort offen legen und das Spiel ist direkt beendet.

Möchte man mehr als eine Runde spielen so kann das Spiel durch drei Leben für jeden Spieler etwas verändert werden. Hierfür erhält jeder drei Gegenstände die symbolisch für seine Leben stehen. Der Verlierer am Ende einer Runde muss dann eines seiner Leben in die Mitte legen, die Beliebteste Form für ein Leben zu symbolisieren ist übrigens Münzgeld. Hat ein Spieler letztendlich alle drei Leben bereits verloren ist er noch nicht komplett ausgeschieden, er schwimmt. Verliert er aber dann ein viertes Mal scheidet er endgültig aus dem laufenden Spiel aus.


Zurück zur Startseite
Was ist neu? | Alphabetisches Verzeichnis | Flash-Spiele | Links
SPIP | Sitemap | Impressum | RSS 2.0
© 2009-2012 Kartenspiele

Mehr Sprachen: siregames.com | it.siregames.com | fr.siregames.com | nl.siregames.com