Karten-spiele-online.de logo
Was ist neu? | Alphabetisches Verzeichnis | Flash-Spiele | Links

Baccarat

Baccarat ist ein Glückspiel, welches am Anfang den Anschein macht, als wäre es kompliziert. In Wirklichkeit aber ist es ganz einfach zu lernen. Baccarat kann man überall spielen. Im Internet, im Casino oder Privat. In der Regel geht es da um Geld Beträge, die zum Einsatz kommen.

Neben dem klassischen Baccarat gibt es auch einige weniger bekannte Varianten: Nennenswert sind hierbei Baccarat à un tableau und Chemin de fer. Baccarat-Spiele werden besonders in Asien geschätzt.

Dieses Spiel ist mit dem Karten Spiel Black Jack verwandt. Beim Black Jack muss eine Summe von 21 erreicht werden oder man sollte zumindest so nah wie möglich daran kommen. Beim Baccarat ist das Ziel jedoch die Neun.

Baccara wird zwischen zwei oder drei Personen gespielt: Ein oder zwei Spieler und die Bank. In großen Casinos spielt nur ein Spieler gegen die Bank.

Die Bank verteilt sich und dem Spieler oder den Spielern je zwei Karten, die verdeckt sind. Der Spieler betrachtet seine 2 Karten, da es ja das Ziel dabei ist, so nahe wie möglich an die Zahl Neun zu kommen. Anhand dieser Karten entscheidet sich der Spieler, ob noch eine dritte dazu kommen soll, wenn er noch nicht nahe genug an der Zahl 9 ist. Sollte er aber mit einer Kombination von einer 5 und einer 8 über der 9 ist, weil das einen Wert von 13 Punkten ergibt, werden bei allem, was über der 9 ist, 10 Punkte abgezogen. Das heißt, der Spieler hat eine 5 und eine 8, die Summe ist 13. Davon werden 10 abgezogen, so ist die Endsumme nur noch eine 3.

Mit diesem Blatt darf man sich noch eine dritte Karte geben lassen. Diese dritte Karte, die er von der Bank bekommt, wird nach dem Austeilen direkt aufgedeckt. Hat er aber den Wert von 6 oder 7 Punkten, darf er keine mehr verlangen.

Die Aktion der Bank hängt immer im Wert seiner beiden Karten und eventuell der Dritten des Spielers ab. Der Croupier hält immer dann, wenn der Gesamtwert der Karten bei 7 ist. Hat er aber nur sechs Punkte, dann nimmt er noch mal eine. Wenn die dritte Karte seines Spielers eine 6 oder 7 war. Bei fünf nimmt er eine weitere, sollte die dritte Karte vom Spieler eine 4 bis 7 sein. Bei vier, wenn es nur von 2 bis 7 ist. Bei 3 Punkten darf er nur eine aufnehmen, wenn die vom Spieler keine 8 war. Sollte der Gesamtwert von 2 bis 0 gehen, darf der Croupier noch eine nehmen. Nach dieser Aktion der Bank werden die Karten aufgedeckt und es gewinnt, wer näher an den Gesamtwert der 9 kommt.

Die Karten werden wie folgt gewertet: Das As hat den Wert von einem Punkt, die Bilder bedeuten eine Null, die Zahlen 2 bis 9 sind der Wert der jeweiligen Karte. Sollte jemand mit zwei Karten auf zehn Punkte kommen, muss er Bak melden. Dieses Spiel ist dann für die Beteiligten ungültig und muss wiederholt werden. Und dabei werden dem Pechvogel auch noch zehn Punkte abgezogen.

Sollte die Bank und der Spieler gleichen Punktestand haben, dann gewinnt die Bank. Wenn einer der beiden die Punkte mit nur zwei Karten hinbekommt, der andere braucht jedoch eine dritte, hat der mit nur zwei Karten gewonnen. Wenn zwei Spieler besser als die Bank sind, kriegen diese beiden einen einfachen Einsatz. Sollte aber nur einer von beiden besser sein, bekommt dieser seinen Einsatz doppelt vergütet. Sind aber beide schlechter als die Bank, verlieren beide ihr Geld. Man kann aber auch Wetten. Setzt man auf den eigenen Gewinn und gewinnt auch noch, wird dieser 1:1 ausbezahlt. Der Einsatz wird somit verdoppelt. Setzt man auf die Bank und die gewinnt auch noch, wird auch 1:1 ausbezahlt, jedoch werden noch 5% als Provision für die Bank abgezogen.


Zurück zur Startseite
Was ist neu? | Alphabetisches Verzeichnis | Flash-Spiele | Links
SPIP | Sitemap | Impressum | RSS 2.0
© 2009-2012 Kartenspiele

Mehr Sprachen: siregames.com | it.siregames.com | fr.siregames.com | nl.siregames.com